NACHTKONZERTE ROTHENDITMOLD

 

Michael Kravtchin

wurde 1972 in Moskau geboren und kam über Israel nach Deutschland.

Frankfurt, Hannover, Detmold und Freiburg sind die Stationen seiner Musikausbildung.

Insbesondere seine Ausbildung bei dem großen Pianisten Anatol Ugorski hat ihn

musikalisch und künstlerisch geprägt.

Michael Kravtchin ist Preisträger beim internationalen Klavierwettbewerb "Cita di Cantù"

in Italien. Er erhielt auch den Kritikerpreis. 

2002 wurde eine CD in der Hochschulreihe „Detmolder Preisträger vorgestellt“

veröffentlicht. Ebenfalls erschienen ist eine Aufnahme, die ganz der Musik Antonin

Dvoráks gewidmet ist. Seine Beschäftigung mit der Musik von Franz Graf von Pocci führte

2007 zur Veröffentlichung einer CD mit Ersteinspielungen mehrerer Werke Poccis.

Außerdem nahm er das erste Buch der Préludes von Debussy und Schumanns Carnaval

auf.

Er trat mehrmals beim Musikfest in Kassel auf. Eine CD mit französischer Klaviermusik

und Poesie erschien als Konzertmitschnitt aus der Dokumentahalle.

Michael Kravtchin konzertiert regelmäßig in vielen Sälen Deutschlands, so im Ständesaal,

in der Documenta-Halle und in der Staatsoper Kassel, in der Festeburgkirche Frankfurt

und in der Stadthalle Dortmund. Als Kammermusiker von namhaften Solisten widmet er

sich der ganzen Bandbreite des kammermusikalischen Repertoires.

Er ist Kulturpreisträger der Stadt Kassel 2005.

Seine Solo- und Kammermusiktätigkeit führt ihn auch regelmäßig ins europäische Ausland, u. a. in die Schweiz, nach Spanien und Frankreich.

Michael Kravtchin leitet eine Klavierklasse an der Musikakademie Kassel.