NACHTKONZERTE ROTHENDITMOLD

 


Seit vielen Jahren ist die in Bonn geborene Geigerin

Felicia Terpitz

im deutschen Konzertleben tätig. Bereits während ihres Studiums bei Wanda

Wilkomirska in Mannheim wurde sie Finalistin des Deutschen

Musikwettbewerbs und gewann eine einjährige Tournee durch Deutschland. In

dieser Zeit entstanden erste Rundfunkproduktionen bei den deutschen

Rundfunkanstalten WDR, NDR und BR und sie wurde als Solistin zu zahlreichen

Festivals und Konzerten eingeladen. Mit deutschen und polnischen Orchestern

(Radio-Sinfonieorchester Hannover, Kattowitz, Prag, Luxemburg, Hamburger

Symphoniker, Bergischen Symphoniker, Thüringen Philharmonie, Stadttheater

Regensburg, Philharmonisches Orchester Cottbus, Neubrandenburger

Philharmonie, Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Filharmonia Opolska,

Filharmonia Sudecka) führte sie die beliebtesten Violinkonzerte der Klassik und

Romantik auf, nahm aber zunehmend auch Violinkonzerte des 20. Jh. in ihr

Repertoire auf und stellte sie mit großem Erfolg ihrem Publikum vor. In

Zusammenarbeit mit den Dirigenten Terje Mikkelsen, Romely Pfund, Reinhard

Petersen und Marcel Wengler entstanden Interpretationen der Violinkonzerte

von Kurt Weill, Carl Amadeus Hartmann, Paul Hindemith, Hans Werner Henze

sowie von Prokofieff und Schostakowitsch.

 

Auch ihre CDs – beide entstanden in den Studios des Westdeutschen

Rundfunks Köln – spiegeln Terpitz’ Neugier auf selten gespielte Musik wider.

Die erste mit Musik von Robert Fuchs und seinen Freunden Schumann und

Brahms gelang romantisch schwelgerisch, die zweite setzt Akzente mit noch

heute moderner Musik der 20er und 30er Jahre in Frankreich (Roussel,

Messiaen, Jolivet).

 

Felicia Terpitz konzertierte in Deutschland, Frankreich, Polen, Italien, Spanien,

Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz. Es entstanden diverse

Rundfunkaufnahmen bei WDR, NDR, BR, SWR, MDR sowie Radio France und

Radio Luxemburg. Felicia Terpitz war Stipendiatin der Studienstiftung des

deutschen Volkes, des DAAD und des PE-Förderkreises Mannheim. Sie gewann

Preise und Auszeichnungen beim Deutschen Musikwettbewerb 1992, beim

Internationalen Violinwettbewerb Hannover „Joseph Joachim“ 1997 und beim

Violinwettbewerb des Kulturkreises im BDI 1998.

 

Felicia Terpitz ist seit 2002 Dozentin an der Musikakademie Kassel und leitet

eine Ausbildungsklasse im Fach Violine.